• 0

... besucht das Jugendhaus Hahnenmühle

..Mike Weiland besucht das Jugendhaus Hahnenmühle

SPD Nastätten

SPD Ortsverein Nastätten


Gabi Weber

Herzlich Willkommen

auf den Seiten des SPD Ortsvereins Nastätten!

Wir informieren!

Gabi Weber besucht ....

Unsere Abgeordnete im Bundestag besucht Sie, ihre Wähler, persönlich an ihrer Haustür in Nastätten.

Heißen Sie sie recht herzlich willkommen und hinterlassen so einen guten Eindruck über uns Nastätter Bürger bei ihr.

Ihre SPD Nastätten

 
 

12.08.2017 in Topartikel Aktuell

1. Nastätter Sommerbiathlon mit SPD Teilnehmern

 

Viele Teilnehmer beim 1. Nastätter Sommerbiathlon 2017.

Nebem einigen lokalen SPD Mitgliedern ließ sich Landrat Frank Puchtler nicht von einer Teilnahme abhalten. Auch Jörg Denninghof (MdL) drehte seine Runden.

Der Tag war ein toller Erfolg für die Biathlonfreunde Nastätten und den VfL Nastätten.

 

05.08.2017 in Aktuell

Marktgespräch, 04. August 2017 mit MdB Gabi Weber

 
Gabi Weber mit Wahlkampfteam

SPD OV-Nastätten informiert!

An einem schönen, wenn auch etwas windigen Tag, fand das Marktgespräch mit unserer Bundestagsabgeordneten Gabi Weber auf dem Marktplatz in Nastätten statt.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die bei den Nastätter Bürgerinnen und Bürger großen Anklang fand.Es wurde ausgiebig die Möglichkeit genutzt unserer Bundestagsabgeordneten Fragen zu stellen und auch eigene Wünsche mitzuteilen. Angeregt wurde über aktuelle Themen diskutiert.

Auf der mitgebrachten Bodenzeitung, auf der Gabi Weber ihre Ziele notiert hat, konnte in Form von Klebepunkten abgestimmt werden. Auch von dieser Möglichkeit wurde ausgiebig Gebrauch gemacht.

Für alle, die diesen Termin nicht wahrnehmen konnten bietet sich noch eine weitere Möglichkeit. Gabi Weber kommt noch einmal zu einem Marktgespräch am Freitag, 15. September 2017 von 9:00 - 12:00 Uhr auf den Wochenmarkt nach Nastätten.

Also nehmen Sie die Chance wahr!

r!

 

 

14.07.2017 in Veranstaltungen

SPD meldet Teilnehmer für Sommerbiathlon

 
Flyer

Am 12.08.2017 veranstaltet der VfL Nastätten, im Zuge der 200 Jahr Feier, einen Tag der offenen Tür. Ein Höhepunkt hierbei ist der von den Biathlonfreunden Nastätten organisierte "Sommerbiathlon".

Der SPD Ortsverein Nastätten geht mit zwei Teams in den Kategorien "Mix-Staffel" und "Herren-Staffel" an den Start.

 

 

14.07.2017 in Aktuell

SPD OV Nastätten - unterwegs

 

Ortstermin Limes-Kastell Pohl

Innerhalb kürzester Zeit ist es Jörg Dennighof gelungen Alexander Schweitzer im Zuge seiner ‚Sommertour 2017“ in den Rhein-Lahn-Kreis zu bekommen. Nach dem Termin auf der Loreley hat er dieses Mal zu einer Führung in das Limes-Kastell nach Pohl eingeladen. Der Termin war am 12.07. um 12:00 Uhr, den Alexander Schweitzer in Begleitung seiner charmanten Tochter gerne wahrgenommen hat. Nach einer kurzen Begrüßung durch Jörg Dennighof wurden die Anwesenden im großen Hauptgebäude durch den Ortsbürgermeister begrüßt und über die Planung und den Bau des Kastells informiert. Danach wurde eine Soldatenunterkunft sowie ein Ausstellungsraum besichtigt. Im Anschluss lud der Hausherr zu einem zünftigen Imbiss in den Speisesaal bevor Herr Schweitzer nach einem Gruppenbild die Veranstaltung verließ. Alles in allem eine gelungene und informative Veranstaltung.

 

11.07.2017 in Aktuell

SPD verpflegt VfL-Zeltlager

 

SPD verpflegte die Kinder mal ganz anders!

Nach vielen tollen Diskussionen entschied man sich die Verpflegung der Kinder mal ganz anders zu gestalten. Wir wollten, dass sich die Kinder mal aktiv an der Zusammenstellung Ihres Essens beteiligen können und bauten eine HotDog-Station auf.

 

 

Aufgeschnittene HotDog Brötchen, Röstzwiebeln, Gurken, Salat, Sauerkraut und Streukäse wurden in Schüsseln angerichtet und von Mayonnaise, Ketchup und spezieller HotDog Soße abgerundet. Hierzu wurden die heißen Würstchen angereicht. Auch an die Kinder, die kein Fleisch essen wurde in Form von veganen Würstchen gedacht.

 

Es wurde gebastelt, probiert, gelacht und gemampft was das Zeug hält. Getränke wurden vom VFL zur Verfügung gestellt.

Zum Abschluss wurde noch ein tolles Gruppenbild gemacht viel gelacht bevor die bunte Schar durchgezählt zu einer abendlichen Wanderung aufbrach.

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die viel Zuspruch bei den Kindern und Betreuern fand!

 

 

Satzung des OV Nastätten

 

SPD Ortsverein Nastätten Nastätten, 29.02.2008

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Satzung

§ 1

Name, Tätigkeitsgebiet

1. Der Ortsverein umfaßt den Bereich der Stadt Nastätten. Die Ortsgemeinden: Oelsberg, Diethardt, Weidenbach, Strüth, Welterod, Lautert, Bettendorf und Obertiefenbach sind eingegliedert solange dort kein eigener Ortsverein gegründet wird.

2. Er führt den Namen Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Ortsverein Nastätten. Sein Sitz ist in Nastätten

§ 2

Zweck

Der Zweck des Ortsvereins ergibt sich aus seinem Bekenntnis zu den Grundsätzen der SPD und seiner Teilnahme an der politischen Willensbildung der Partei.

§ 3

Mitgliedschaft

1. Über die Aufnahme als Mitglied entscheidet der Vorstand des Ortsvereins, in dessen Gebiet der Antragsteller/die Antragstellerin wohnt.

2. Der Vorstand muss über den Aufnahmeantrag innerhalb eines Monats entscheiden. Lehnt der Ortsvereinsvorstand den Aufnahmeantrag nicht innerhalb eines Monats ab, so gilt dies als Annahme des Antrags.

3. Gegen die Ablehnung des Aufnahmeantrags kann der Bewerber oder die Bewerberin binnen einen Monats beim Unterbezirksvorstand Einspruch erheben. Gegen dessen 2

Entscheidung ist die Anrufung des Bezirksvorstandes gegeben. Die Entscheidung des Bezirksvorstandes ist endgültig.

4. Wird gegen die Mitgliedschaft innerhalb eines Jahres kein Einspruch erhoben, so ist sie endgültig.

5. Einspruchsrecht hat jedes Mitglied über seinen Ortsvereinsvorstand. Der Einspruch ist zu begründen. Über den Einspruch entscheidet der Unterbezirksvorstand. Gegen dessen Entscheidung ist die Anrufung des Bezirksvorstandes zulässig.

6. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss. Der Austritt ist schriftlich zu erklären. Die Rückgabe des Mitgliedsbuches gilt ebenso auch als Austrittserklärung. Ausschluss nach Organisationsstatut.

7. Mit der Mitgliedschaft erwirbt das Mitglied das Recht und die Pflicht, sich im Rahmen der Statuten an der politischen Willensbildung, den Wahlen und Abstimmungen zu beteiligen und die Ziele der Sozialdemokratischen Partei zu unterstützen.

8. Die zu entrichtenden Mitgliedsbeiträge richten sich nach der Finanzordnung der Partei in der jeweils gültigen Fassung.

9. Wer die Grundwerte der SPD anerkennt, kann ohne Mitglied der SPD zu werden, den Status eines Gastmitgliedes erhalten. Die Aufnahme sowie die Rechte und Pflichten des Gastmitgliedes richten sich nach § 10 a des Organisationsstatuts und der vom Parteivorstand hierzu erlassenen Richtlinie.

§ 4

Organe des Ortsvereins

Organe des Ortsvereins sind:

- die Mitgliederversammlung

- der Vorstand

§ 5

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Ortsvereins. Zu ihren Aufgaben gehört insbesondere die Wahl des Ortsvereinsvorstandes, der Revisoren und der Delegierten zum Unterbezirksparteitag sowie die Verabschiedung von Wahlvorschlägen, Anträgen und Entschließungen. 3

1. Die Mitgliederversammlung soll regelmäßig und mindestens halbjährig stattfinden.

2. Sie wird vom Vorstand schriflich oder über elektronische Post unter Angabe der Tagesordnung und unter Einhaltung einer Frist von einer Woche, sofern diese Satzung nichts anderes vorschreibt, einberufen. Zuständig ist der/die Vorsitzende, im Verhinderungsfall seine Stellvertretung.

3. Die Mitgliederversammlung wird von dem oder der Vorsitzenden oder einem anderen Vorstandsmitglied geleitet. Sie ist beschlußfähig, sofern sie ordnungsgemäß einberufen wurde.

4. Der Vorstand, die Revisoren und die Delegierten zum Unterbezirksparteitag werden in einer Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) für höchstens zwei Jahre gewählt. Die Jahreshauptversammlung ist schriftlich unter Angabe der Tagesordnung mit einer Frist von zwei Wochen einzuberufen. Sie prüft die Stimmberechtigung der Teilnehmer/innen und wählt eine Versammlungsleitung. Während eines Geschäftsjahres notwendig werdende Nachwahlen finden auf einer Mitgliederversammlung statt.

5. Die Wahl der Vorstandsmitglieder und der Delegierten sind geheim. Dies gilt auch für die Wahlen oder Wahlvorschläge zu Volksvertretungen.

6. Die Mitgliederversammlung faßt ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit, sofern die Satzung nichts anderes vorschreibt.

7. Die Mitgliederversammlung kann sich eine Geschäftsordnung geben.

8. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf schriftliches Verlangen von zehn Prozent der Mitglieder einzuberufen.

§ 6

Vorstand

1. Der Ortsvereinsvorstand leitet den Ortsverein. Ihm obliegt die verantwortliche Durchführung der politischen, organisatorischen und finanziellen Aufgaben des Ortsvereins.

2. Der Ortsvereinsvorstand besteht aus:

der/dem Vorsitzenden,

einer/m stellvertretenden Vorsitzenden,

dem für das Finanzwesen verantwortlichen Vorstandsmitglied (Kassierer/-in)

dem/der Geschäftsführer(in), 4

den weiteren Mitgliedern.

3. Als notwendiges Organ bleibt ein Vorstand bis zur Neuwahl im Amt. Dies kann auch geschäftsführend geschehen.

4. Die Zahl der Mitglieder mit beratender Stimme bestimmt die Mitgliederversammlung bei der Neuwahl des Vorstandes.

5. Der Vorstand kann sich eine Geschäftsordnung geben.

§ 7

Wahlen

1. Die Wahl des Ortsvereinsvorstandes erfolgt in getrennten Wahlgängen.

Nacheinander werden gewählt:

die/der Vorsitzende,

einer/m stellvertretenden Vorsitzenden,

der/die Kassierer(in),

der/die Geschäftsführer(in),

die weiteren Mitglieder.

2. Die Durchführung der Wahlen bestimmt sich nach der Wahlordnung der Partei. Dabei sind die Beschlüsse und Satzungsbestimmungen der Partei zur Mindestabsicherung von Frauen und Männern in Funktionen und Mandaten strikt zu beachten.

3. Persönliche Anforderungen für Kandidaturen, soweit sie sich aus den Statuten und Verhaltensregeln in der jeweiligen gültigen Fassung ergeben, sind zu beachten.

§ 8

Revision

1. Zur Prüfung der Kassenführung des Ortsvereins werden für die Dauer der Amtszeit des Ortsvereinsvorstandes mindestens zwei Revisoren/Revisorinnen gewählt. Sie dürfen weder Mitglieder des Ortsvereinsvorstandes noch hauptamtlich tätige Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen der Partei sein.

2. Sie berichten der Jahreshauptversammlung und stellen den Antrag auf Entlastung des Vorstandes in Finanzangelegenheiten.

3. Die Finanzordnung der Partei ist verbindliche Grundlage für das wirtschaftliche Handeln des Ortsvereins. 5

4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 9

Satzungsänderungen

Änderungen dieser Satzung können nur mit Zweidrittelmehrheit durch eine Mitgliederversammlung beschlossen werden, die schriftlich unter genauer Angabe der beabsichtigten Änderung mit einer Frist von zwei Wochen einzuberufen ist.

§ 10

Arbeitsgemeinschaften und Datenschutz

1. Die Grundsätze für die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften in der SPD sowie die Datenschutzrichtlinien gelten in der jeweils gültigen Fassung.

2. Mitgliederentscheide richten sich nach § 13 Organisationsstatut und den dazu ergangenen Verfahrensvorschriften.

§ 11

Schlußbestimmung

Diese Satzung gilt nur im Rahmen des Organisationsstatuts der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands in der jeweils gültigen Fassung.

§ 12

Diese Satzung tritt am 01.03.2008. in Kraft.