Öffentliche Bekanntmachungen vor Ort

Veröffentlicht am 15.01.2018 in Aktuell

Antwortschreiben!
In einem gemeinsamen Schreiben vom 23.01.2018 teilten uns Verbandsbürgermeister Güllering und Stadtbürgermeister Rzeniecki mit, dass die Entfernung der Schaukästen in Absprache mit der Stadt und dem Bauausschuss erfolgte.

Es wurde uns versichert, dass immer darauf geachtet wurde unseren angesprochenen Informationsfluss, im Zuge der Bürgerfreundlichkeit, weiterhin gewährleisten zu können. Hierzu wurden und werden bis zum Abschluss der Maßnahme Aushänge am Fenster des Stadtbüro`s angebracht, welche jederzeit barrierefrei zugänglich seien.

Zusätzlich wurden interessante Mitteilungen des Standesamtes auch schon immer im Mitteilungsblatt veröffentlicht.

Es wurde darauf hingewiesen, dass weder von Seite der Verbandsgemeinde noch von Seiten der Stadt eine satzungsgemäße Verpflichtung besteht Aushänge vorzunehmen. Da es der Stadt und der Verbandsgemeinde ebenso wichtig ist wie auch uns wird es diese Aushänge, in Zuge der Bürgerfreundlichkeit auch weiterhin geben.

Nach derzeitiger Planung sei es vorgesehen einen leistungsfähigen Monitor in Verwaltungsgebäude so anzubringen, dass dieser auch außerhalb der Öffnungszeiten vom barrierefreien Zugang zur Verwaltung (Römerstraße) von außen einsehbar ist.

Nach Fertigstellung wurde zugesagt, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Neuerungen in geeigneter Art und Weise informiert werden.

Wir möchten uns noch einmal ausdrücklich bei unserem Verbandsbürgermeister Güllering und unserem Stadtbürgermeister für die schnelle und kompetente Beantwortung unserer kleinen Anfrage bedanken.

 

 

 

 

Herrn Jens GÜLLERING
Bürgermeister VG Nastätten

Herrn Joachim Rzeniecki
Bürgermeister Stadt Nastätten


Bahnhofstrasse 1
56355 Nastätten

 

 

Fehlender Schau- / Infokasten für die Bürger in der Bahnhofstrasse 1b

 

Sehr geehrter Herr GÜLLERING,
sehr geehrter Herr RZENIECKI,

in der letzten Wochen, insbesondere nach div. Todesfällen, häufen sich Anfragen direkt an verschiedene SPD - Mitglieder, wo denn der Schaukasten geblieben sei.

Seit mehreren Monaten – Oktober 2017 ist der Kasten demontiert. Ich persönlich finde es schade, dass er während der Bauphase nicht wenigstens als Provisorium an ein Bauzaunelement montiert wurde. Durch diesen Umstand hat sicherlich der Informationsfluss in unnötiger Weise gelitten, was hätte vermieden werden können.

Was mich aber eigentlich zu diesem Anschreiben bewegt, ist der Umstand, dass geplant sei im Bereich des sanierten Hauptzuganges auf dem Treppenpodest einen digitalen Schau- / Infokasten zu montieren.

Grundsätzlich sicherlich keine schlechte Idee, meinerseits bin ich aber der Auffassung, dass viele ältere Leute - insbesondere Gehbehinderte - den Weg des sanierten Treppenaufganges (mit etlichen Stufen) sowie wegen der Entfernung von der Bahnhofstrasse scheuen werden, um sich dort zu informieren.

Nach meiner Auffassung und auch weiterer SPD – Ratsmitglieder gehört der Kasten für alle Personen gut zugänglich und deutlich erkennbar im Bereich des Bürgersteiges Parkplatzes installiert.

Ich würde mich freuen wenn Sie mir kurzfristig Informationen zum weiteren Ablauf geben könnten und ob Sie die Standortfrage nicht noch einmal überdenken oder durch die Entscheidungsgremien besprechen würden. Es wäre ja auch möglich den Schaukasten zusätzlich zum neuen Vorhaben wieder zu installieren.

Wir würden auch gerne die Personen rückinformieren die uns angesprochen haben.

Ich – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Janzen

Stellvertretender Vorsitzender
SPD – Ortsverein Nastätten