SPD lädt in Sachen hausärztliche Versorgung zu "Rundem Tisch"

Veröffentlicht am 22.12.2017 in Pressemitteilung

Nächster Schritt zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung in der VG Loreley: SPD lädt zum runden Tisch ein

Zu einem "Runden Tisch" hat der Fraktionsvorsitzende der SPD im Verbandsgemeinderat (VG-Rat) Loreley Mike Weiland jetzt für Januar in seiner Eigenschaft als Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Lahn mit Landrat Frank Puchtler, dem Geschäftsführer des St. Elisabeth-Krankenhauses Lahnstein und des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Mühlbachtal, Dr. Pascal Scher, und den im Gebiet der VG Loreley wirkenden niedergelassenen Hausärzte eingeladen. "Fazit der Besucher unserer ersten öffentlichen Veranstaltung war es, dass wir uns in dem schwierigen Thema einen Überblick verschaffen und alle Möglichkeiten prüfen, die hausärztliche Versorgung in der VG Loreley zu sichern", ruft Mike Weiland in Erinnerung.

Nach dem Informationsaustausch mit Bürgermeister Harald Gemmer (VG Katzenelnbogen), der selbst ein MVZ in kommunaler Trägerschaft betreibt und Ärzte angestellt hat, um die hausärztliche Versorgung in seinem räumlichen Verantwortungsbereich sicherzustellen, will die SPD nun im nächsten Schritt mit den niedergelassenen Ärzten sprechen. "Harald Gemmer hat uns klargemacht, dass jegliche Überlegungen nur gemeinsam und mit den Ärzten durchdacht und angegangen werden können", hebt Mike Weiland noch einmal dazu hervor. Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler, der mit seinem Blick über den gesamten Rhein-Lahn-Kreis sicherlich weitere Ideen beisteuern kann, sucht Mike Weiland daher nun das Gespräch.

Parallel dazu wurde in der jüngsten VG-Ratssitzung nun der SPD-Antrag zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung in der VG Loreley behandelt. Die SPD hat die Verwaltung ebenfalls aufgefordert, beispielsweise mit der Kassenärztlichen Vereinigung weitere Gespräche zu suchen. Diese Institution dürfe man nicht aus der Pflicht lassen. Schließlich sei es ihre ureigenste Aufgabe, sich um die flächendeckende hausärztliche Versorgung zu kümmern. Auch müsse darüber befunden werden, ob die VG Loreley weitere Gespräche mit einer bereits in Katzenelnbogen beratend tätigen Anwaltskanzlei führe, die im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Kliniken oder der Gründung eines eigenen MVZ Hilfestellung leisten kann.

"Beim Runden Tisch wollen wir zunächst selbstverständlich einmal genauer ausloten, ob das bereits in Dachsenhausen tätige MVZ Mühlbachtal mit Dr. Scher Möglichkeiten für die Zukunft bieten kann", erklärt Mike Weiland das Ziel des Treffens. Die Ergebnisse lasse die SPD dann in ihre weiteren Vorschläge zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung einfließen.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn