21.05.2018 in Gesundheit

SPD Ortstermin im Wohnpark am Paulinenstift

 

(Foto von links Silke Bärz, Karin Decker-Eilenz, Wolfgang Bärz, Stefan Janzen, Frau Kees, Herr Brinkmann, Heike Ullrich, Helmut Göttert, Frau Haack)

Am 15.05.2018 um 19:00 Uhr trafen sich Mitglieder der Ortsvereine Nastätten und Miehlen, Vertreter des Gemeindeverbandes sowie Herr Brinkmann aus dem Vorstand der Paulinenstiftung mit Einrichtungsleiterin Frau Haack und der Pflegedienstleiterin Frau Kees zu einer Gesprächsrunde im Wohnpark am Paulinenstift.

Aufgrund des demografischen Wandels wird sich die Lebenssituation in allen Bereichen des Alltags grundlegend ändern. In Deutschland stellt man einen Trend zu einer alternden Gesellschaft fest, der auch in Nastätten seine Spuren hinterlassen wird. Umso wichtiger ist es frühzeitig darauf zu reagieren, was uns als SPD dazu bewegt hat, uns vor Ort ein Bild der derzeitigen Situation zu machen.

Nach einem herzlichen Empfang wurden allgemeine Themen rund um die Einrichtung und seiner Bewohnerinnen und Bewohner angesprochen. Frau Haack und Herr Brinkmann konnten berichten, dass geplant wird, noch dieses Jahr zwei Wintergärten an das Gebäude anzubauen. Auch sei es geplant das Pflegeangebot an die hohen Nachfragen aus der Bevölkerung anzupassen, indem man eine Tagespflegestation eröffnet und etabliert.

Alles in allem konnte in der Runde festgestellt werden, dass das Konzept dieser Einrichtung vollkommen aufgeht und sich weit über die Grenzen von Nastätten hinaus hoher Beliebtheit erfreut.

Es wurde vereinbart, dass man versucht, verschiedenen Projekte und Veranstaltungen in der Wohnanlage anzubieten, bestehende Kontakte zu den Schulen, Kindergärten sowie dem Jugendhaus Hahnenmühle ausbaut und vertieft.

Auf diesem Wege möchten wir uns als SPD nochmals ganz herzlich bei Frau Haack und Frau Klees für die Einladung und die tollen Gespräche bedanken.

31.08.2010 in Gesundheit von SPD Rhein-Lahn

Aktionsplan – Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis

 

Die Kreis-SPD setzt sich für die ärztliche Versorgung im Rhein-Lahn-Kreis ein

RHEIN-LAHN-KREIS. Im Rahmen ihrer Kreiskonferenz verabschiedete die Rhein-Lahn-SPD einstimmig einen von Ihrem Kreisvorsitzenden Frank Puchtler eingebrachten Antrag. In dem Antrag wird der SPD-Kreistagsfraktion vorgeschlagen sich im Kreistag für einen Aktionsplan – Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis einzusetzen. Die Gesundheitsversorgung auf dem Land entwickelt sich vor dem Hintergrund der Altersstruktur der Ärzte zu einem ernstzunehmenden Thema bei dem mittelfristig die Versorgung im Rhein-Lahn-Kreis gefährdet sein könnte. In Ergänzung zu dem auf Landesebene initierten Masterplan bei dem verschiedene Institutionen im gesundheitlichen Bereich zusammenarbeiten, erscheint es aus Sicht der Rhein-Lahn-SPD sinnvoll einen "Aktionsplan Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis" auf den Weg zu bringen.

17.12.2009 in Gesundheit von SPD Rhein-Lahn

Nassauer Standort ist sicher

 

Mainz.

Mit einem Geriatrie-Konzept will Gesundheitsministerin Malu Dreyer die medizinische Versorgung von älteren Patientinnen und Patienten im Land weiter verbessern. Die Ministerin stellte das Konzept, das eine flächendeckende Struktur mit geriatrischen Kapazitäten erreichen will und dabei auf vorhandenen Angeboten aufbaut, in Mainz vor. „Mit der wachsenden Zahl älterer Menschen steigt auch der Bedarf an speziellen geriatrischen Angeboten“, sagte die Ministerin. Mit dem Gesamtkonzept will die Ministerin die Behandlung bei akuten Erkrankungen, die Prävention und Rehabilitation flächendeckend sicherstellen. Die Ministerin will nun die Partnerinnen und Partner des Gesundheitswesens für das Konzept gewinnen.